Veröffentlicht am

Horror Film „Wir“ startet stark mit 70 Millionen US Dollar

Falls euch der Name Jordan Peele nicht sofort etwas sagt, ist das okay, aber wenn ich euch sage, welchen Horror Film er als letztes gedreht hat, dann wird sofort ein Lichtlein aufgehen: nämlich Get Out aus 2017! Was auch ein Riesen Erfolg war. Und deswegen ist es wenig verwunderlich, dass der neue Film von Regisseur Jordan Peele auch Gas an den Kinokassen gibt und das sogar besser, als von vielen erwartet. Denn sein neuster Horrorfilm „Wir“ spielt gleich am am ersten Wochenende über 70 Millionen US Dollar ein und entthronte damit ganz so nebenbei Captain Marvel 😛

Zwar haben in der Vergangenheit einige Animationsfilme in der gleichen Zeit besser abgeschnitten, z.b. „Alles steht Kopf“ (90,4 Millionen), „Zoomania“ (75 Millionen), „Die Unglaublichen“ (70,46 Millionen) oder „Findet Nemo“ (70,25 Millionen), aber wenn es um Real-Filme geht, liegt nur mehr „Avatar“ vor „Wir, der damals 2009 77 Millionen US Dollar eingespielt hat.

Ich bin noch nicht dazu gekommen, mir „Wir“ von Jordan Peele anzuschauen, aber ich werde das noch nachholen. Und das, obwohl ich kein Fan von Horrorfilmen bin, aber Jordan Peele macht das einfach sehr sehr gut und intelligent! Solche Horrorfilme schau ich mir dann doch gerne an. Bin gespannt, wieviel „Wir“ noch an den Kinokassen einspielen wird.

Veröffentlicht am

Erster Shazam Trailer aus dem DC Universum ist online!

Okay, steinigt mich bitte nicht, aber als ich in meine RSS Feedreader etwas von Shazam Trailer las, dachte ich erstmal an einen Shaquille O’Neal Film. Aber ja, der hiess Kazaam, der Geist aus der Flasche, ein Comedy Schinken aus dem Jahr 1996. Also ja, sorry für die Verwechslung, Shazam hat nichts mit Kazaam zu tun. Anyway..

In Shazam handelt der Film um den jungen Billy Batson, der dank eines Zauberers zum muskulösen Helden mit leuchtendem Blitz auf der Brust wird. Damit versucht das DC Extended Universe das Stimmungstief seines Franchises ein wenig anzuheben und nicht mehr so düster wie die anderen DC Filme sein, sondern einfach Spass machen. Und so wie das ungefähr aussehen:

Im Rahmen der Comic Con wurde nun der etwas andere Superhelden Film angekündigt, jedoch kommt Shazam erst am 04.04.2019 in die US Kinos. Also noch ungefährt 9 Monate, bis der Film in die Kinos kommt. Mark Strong als Bösewicht ist jetzt der einzig bekanntere Name, der mit macht, bin gespannt, wie sich der Film schlagen wird.

Vor Shazam bringt das DC Extended Universe im Dezember 2018 Aquaman raus und im Anschluss soll Wonder Woman 2 dann folgen. Bin gespannt, welchen Impact Shazam im DC Universum und vor allem an den Kinokassen haben wird. Ich überleg mir in den nexten 9 Monaten noch, ob ich mir den Film im Kino anschauen werde. Ist ja noch bissi Zeit hin.

Veröffentlicht am

Tyrese Gibson gesteht Pleite unter Tränen

Es sieht ganz danach aus, dass wir nun den Grund kennen, weshalb Tyrese Gibson in letzter Zeit so ungute Luft gemacht hat, was das geplante Spinn-Off von The Rock und Jason Statham angeht, welches gleichzeitig die Verschiebung von dem nächsten The Furious-Film auf 2019 zur Folge hatte.

Er ist nämlich anscheinend völlig pleite, da er sich in den letzten Monaten regelrecht am Sorgerechtsstreit mit seiner Ex ausgeblutet hatte. Und das Schlimmste an der Geschichte ist, dass er jetzt nicht nur ohne Geld dasteht, sondern dass er sich vor Gericht noch nicht einmal durchsetzen konnte. Und der Grund, weshalb er vor Gericht um das Sorgerecht seiner 10jährigen kämpft, ist der, dass ihn seine Frau schon seit langem darum beschuldigt, sie und das Kind geschlagen und missbraucht zu haben.Etwas was ich mir aber beim besten Willen nicht vorstellen kann, da Tyrese Gibson und seine Tochter in der Öffentlichkeit immer so glücklich wirken. Da macht es einen schon ein bisschen skeptisch ob das nun wirklich die Wahrheit ist, was seine Ex da von sich gibt oder ob sie ihn einfach nur fertigmachen möchte. Und das er von seinen Freunden, den Smiths, 5 Millionen Dollar zur Unterstützung bekommen haben sollte, das scheint auch nicht die Wahrheit zu sein. Denn vor kurzem, da haben die Zwei so eine Art von Support völlig dementiert.

Also mal sehen, wie es nun mit Tyrese Gibson, seiner finanziellen Situation und dem Sorgerecht seiner Tochter weitergeht. Eines steht aber fest, hätte er sich vor einigen Wochen nicht so unbeliebt gemacht, dann hätte er jetzt bestimmt mehr Unterstützung von seinen Kollegen.